Metall

Die Metallbranche ist ein Aushängeschild der märkischen Wirtschaft – und eine ihrer stärksten Säulen. 17 Prozent aller Beschäftigten des verarbeitenden Gewerbes in Brandenburg arbeiten in der Metallindustrie. Das sind mehr als 37.500 Menschen in 2.500 Unternehmen. Mit dem Innovationspreis Brandenburg werden innovative und creative Ideen und Produkte ausgezeichnet.

Zum Cluster Metall


Jetzt Bewerben
Unternehmen Empfehlen

Ernährungswirtschaft

Die Erzeugnisse der Brandenburger Ernährungswirtschaft haben über die Landesgrenzen hinaus weltweit einen guten Klang.

Um diesen Erfolg auch in Zukunft zu sichern, sind innnovative Ideen gefragt. Mit dem Brandenburger Innovationspreis werden diese Innovationen ausgezeichnet. Jedes Jahr aufs Neue.

Zum Cluster Ernährungswirtschaft

 

Jetzt Bewerben
Unternehmen Empfehlen

Kunststoffe und Chemie

Die Chemie- und Kunststoffindustrie sind eine starke Säule der brandenburgischen Wirtschaftsstruktur.

Innovative Ideen und Produkte tragen dazu bei, den Standort und Arbeitsplätze auf lange Sicht zu sichern.

Jährlich werden die besten Lösungen, Prozesse und Verfahren mit dem Brandenburger Innovationspreis gewürdigt.

Zum Cluster Kunststoffe & Chemie

 

Jetzt Bewerben
Unternehmen Empfehlen

Sommer-Tour zum Doppel-Preisträger von 2014 und 2020. Minister Steinbach bei der Anton Paar ProveTec GmbH

Wirtschaftsminister Jörg Steinbach: "Bewerben Sie sich!"
Sven Weickert, Geschäftsführer Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg und Jurymitglied Metall
Preisverleihung im Cluster Ernährungswirtschaft an die dropnostix GmbH mit Staatssekretär Hendrik Fischer und Laudator Prof. Dr. Sascha Rohn
Interview der Lebensmittel Praxis mit Jurymitglied Björn Fromm zu den Vorteilen des Bewerbens.
Wirtschaftsminister Jörg Steinbach und die Preisverleihung im Cluster Kunststoffe und Chemie in Cottbus
  • “Dieser Innovationspreis gibt uns Rückenwind. Landwirtschaft ist ein Kernbaustein innovativer Ernährungswirtschaft. Dass die Jury unser Betriebssystem mit ganzjähriger Weidehaltung als nachhaltige Innovation verstanden hat, macht uns großen Mut. Denn Innovationskraft findet in der Bewahrung naturgemäßer Kreisläufe selten die richtige Beachtung. Der Preis stärkt unsere Wahrnehmung bei potentiellen Handelspartnern und liefert zusätzliche Anerkennung. Als gebürtige Iren in Brandenburg würden wir sagen: a fantastic thing.”
    Stephen Costello
    Geschäftsführer Agrargesellschaft Emsterland, Preisträger 2020
  • “Die Auszeichnung der Anton Paar ProveTec GmbH mit dem Brandenburger Innovationspreis 2020 im Bereich Kunststoffe und Chemie erfüllt uns mit Stolz und spornt uns an, weitere innovative Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln. Unsere Kunden wiederum sehen darin ein Gütesiegel für den potenziellen Nutzen unserer Produkte, was ihr Interesse daran steigert”
    Dr. Piotr Marczuk
    Geschäftsführer Anton Paar ProveTec GmbH, Preisträger 2014 und 2020
  • “Der Gewinn des Brandenburger Innovationspreises hat sich schon nach kurzer Zeit als 'Door Opener' erwiesen. Finanzgeber und staatliche Stellen sind deutlich aufgeschlossener, wenn sie von unserem Innovationspreis erfahren. Denn sie wissen, dass wir uns mit unserer Augmented-Reality-Lösung „SmartGlass“ einer erfahrenen Fachjury gestellt – und sie überzeugt haben. Das gibt sehr schnell Pluspunkte bei potenziellen Partnern. Meine Empfehlung: Bewerben Sie sich unbedingt!”
    Jörg Jonas-Kops
    Geschäftsführer nxtbase technologies GmbH, Preisträger 2020
  • “Die Bewerbungszeit für den Brandenburger Innovationspreis Ernährungswirtschaft läuft bis 10. April. Wir erleben derzeit in der Corona-Krise viel kreatives Engagement für neue Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle. Ich möchte alle Unternehmerinnen und Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette aufrufen, sich für diesen Preis zu bewerben und damit die Innovationskraft des Clusters herauszustellen. Nutzen Sie die Chance und zeigen Sie mit Ihrer Bewerbung die Stärke Ihres Unternehmens!”
    Dr. Detmar Leitow
    Clustermanager Ernährungswirtschaft
  • “In diesen schwierigen Zeiten bewährt sich die Innovationskraft der Kunststoff- und Chemiebranche, um den aktuellen Herausforderungen mit kreativen Lösungen zu begegnen. Ich möchte Sie ermutigen, sich bis zum 10. April 2021 für den Brandenburger Innovationspreis Kunststoffe und Chemie zu bewerben und so Ihre Innovationen noch besser sichtbar zu machen.”
    Dr. Juliane Epping
    Clustermanagerin Kunststoffe und Chemie
  • “Wir leben in herausfordernden Zeiten. Das vergangene Jahr hat uns gezeigt, dass sich die Brandenburger Unternehmen nicht unterkriegen lassen – der Corona-Pandemie zum Trotz. Mit dem Brandenburger Innovationspreis möchten wir auch in diesem Jahr wieder zeigen, über welch großes Potenzial unsere brandenburgische Wirtschaft verfügt. Ich bin sehr gespannt auf Ihre Innovationen. Bitte bewerben Sie sich.”
    Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach
    Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg
  • “Was macht uns in einem wirtschaftlichen Umfeld, das von Ungewissheit und komplexen Zusammenhängen geprägt ist, erfolgreich? Was lässt uns in diesen sehr herausfordernden Zeiten Lösungen aufzeigen und Zuversicht vermitteln? Es ist die Innovationskraft der Unternehmen unseres Clusters „Kunststoffe und Chemie“ in Brandenburg. Sie reagieren schnell und flexibel auf neue Situationen, Sie suchen nach innovativen Lösungen. Sie gestalten den Fortschritt und damit die Zukunft. Sie sind Aushängeschilder für den Wirtschaftsstandort Brandenburg. Bewerben Sie sich jetzt mit neuen Verfahren, Prozessen, Produkten oder Produktionsanlagen um den Brandenburger Innovationspreis Kunststoffe und Chemie 2021.”
    Jürgen Fuchs
    Clustersprecher Kunststoffe und Chemie sowie Jurymitglied
  • “Der Innovationspreis Metall zeichnet branchenübergreifend Produkte und Lösungen aus, die sich vor allem durch Nutzerzentrierung und einen Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen unterscheiden. Denn: Innovationen, die Zukunft gestalten und das Leben verbessern, gibt es in allen Branchen. Manchmal sieht man sie auf den ersten Blick – oftmals aber auch nicht. Das ändert die Verleihung des Innovationspreises Metall. Er macht großartige Leistungen für ein breites Publikum sichtbar und trägt damit zu einer erfolgreichen Positionierung am Markt bei.”
    Friedrich Schuller
    Geschaftsführer Havel metal foam GmbH, Preisträger 2018 und 2019
  • “Die Unternehmerinnen und Unternehmer im Cluster Ernährungswirtschaft zeigen gerade in dieser herausfordernden Zeit, dass sie die Zukunft im Blick haben. Es entstehen Ideen, aus denen neue Produkte entwickelt und Prozesse angepackt werden. Ich möchte Sie hiermit aufrufen, die Chance der Bewerbung um den Innovationspreis zu nutzen. Damit präsentieren Sie nicht nur das Potenzial Ihres Unternehmens, sondern schaffen auch die notwendigen Impulse für weitere Kooperationen. Mit gemeinsamen smarten Ideen können wir den Anforderungen der Gesellschaft und der Umwelt gerecht werden.”
    Dorothee Berger
    Clustersprecherin Ernährungswirtschaft
  • “Unsere Brandenburger Unternehmen haben im vergangenen Jahr bewiesen, dass sie mit Innovation und Disziplin auch widrigen Bedingungen trotzen können. Stellen Sie Ihre Ideen in den Wettbewerb um den Innovationspreis des Clusters Metall. Ihrer nachhaltigen Produkt-, Verfahrens- wie auch Organisationsinnovation ermöglichen Ihnen und der Branche Bestand zu haben. Ich bin sehr gespannt, was wir von Ihnen erfahren dürfen. Alles Gute und bleiben Sie gesund!”
    Prof. Dr.-Ing. Jörg Reiff-Stephan
    Clustersprecher Metall

Mit freundlicher Unterstützung von

 

 

Der Brandenburger Innovationspreis ist ein Projekt des Landes Brandenburg. Im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg.

Zum Wirtschaftsministerium