Die Nominierten für den „Brandenburger Innovationspreis Ernährungswirtschaft 2018“ in alphabetischer Reihenfolge:


Christine Berger GmbH & Co. KG mit „Sanddorn-Rapsöl – das Salatöl mit dem Sanddorn-Plus“
Gemeinsam mit der Ölmühle Rädigke hat die Christine Berger GmbH & Co. KG aus Petzow eine neue Sanddorn-Rapsöl Kombination kreiert: Bio-Sanddornöl schmeckt fruchtig frisch, kalt gepresstes Rapsöl nussig mild. Sowohl das Bio-Sanddorn-Fruchtfleischöl als auch das feine, kalt gepresste Rapsöl überzeugen dabei nicht nur geschmacklich. Auch die vielen wertvollen Inhaltsstoffe sind in dieser Kombination einzigartig. Denn im Unterschied zu zahlreichen anderen Speiseölen ist das neue Sanddorn-Rapsöl nicht einfach nur aromatisiert: Vielmehr enthält es fünf Prozent reines Sanddorn-Fruchtfleischöl aus bio-zertifiziertem Anbau in Brandenburg. Dadurch wird das für sich schon hervorragende Profil des kalt gepressten Rapsöls weiter aufgewertet.


Herbafood Ingredients GmbH mit „BASIC dry Suppe & Soße – Der trockene Texturgeber“
BASIC dry ist ein trockener Texturgeber mit flüssigkeitsbindenden Eigenschaften auf Citrus- oder Apfelfaserbasis. Diese Fasern bestehen zu durchschnittlich 80 % aus nicht wasserlöslichen funktionellen Ballaststoffen, die nicht nur enorme ernährungsphysiologische Vorteile haben, sondern auch eine ganze Reihe küchenpraxistaugliche Verbesserungen aufweisen.
Bei der Verwendung von herkömmlichen Bindemitteln zerstört ein Aufmixen der Flüssigkeit deren Struktur und führt zu einer Viskositätsabnahme. Nicht so beim Einsatz von BASIC dry: Hier führt das Aufmixen mittels Pürierstab zu einer zusätzlichen Aktivierung der Fasern – die Suppen oder Soßen werden aufgebaut und weniger BASIC dry wird zur Texturierung benötigt. Zudem wird das Mundgefühl erhöht, welches der klassischen Soßenbindung durch Gemüse ähnelt und somit den hausgemachten Charakter der Speisen unterstreicht.