Bewerben Sie sich mit Ihrer Innovation

Im Cluster Kunststoffe und Chemie sind aktuell 620 Unternehmen mit fast 13.000 Beschäftigten in Brandenburg tätig.

Zur bewerbung

Übersicht

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Teilnahme sowie die Wettbewerbsbedingungen finden Sie hier. Zusätzlich liefern wir Ihnen einige Nachrichten und Informationen.

FAQs

Noch Fragen?


Zur Seite

Wettbewerbsbedingungen

Alles auf einen Blick.

 

Zur Seite
News

Neues aus dem Cluster Kunststoffe & Chemie


Zur Seite

  • “Die Bewerbungsfrist für den Brandenburger Innovationspreis Ernährungswirtschaft rückt näher. Wir erleben derzeit in der Corona-Krise viel kreatives Engagement für neue Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle. Ich möchte alle Unternehmerinnen und Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette aufrufen, sich für diesen Preis zu bewerben und damit die Innovationskraft des Clusters herauszustellen. Nutzen Sie die Chance und zeigen Sie mit Ihrer Bewerbung die Stärke Ihres Unternehmens!”
    Dr. Detmar Leitow
    Clustermanager Ernährungswirtschaft
  • “Gerade jetzt brauchen wir in den Branchen Metall, Elektro und Maschinenbau Kreativität und Mut für neue Lösungen. Noch bis zum 1. Juni können Sie die Innovationskraft Ihres Unternehmens mit einer Bewerbung auf den Brandenburger Innovationspreis Metall sichtbar machen.”
    Dr. Ulla Große
    Clustermanagerin Metall
  • “In diesen schwierigen Zeiten bewährt sich die Innovationskraft der Kunststoff- und Chemiebranche, um den aktuellen Herausforderungen mit kreativen Lösungen zu begegnen. Ich möchte Sie ermutigen, sich noch bis zum 1. Juni für den Brandenburger Innovationspreis Kunststoffe und Chemie zu bewerben und so Ihre Innovationen noch besser sichtbar zu machen.”
    Dr. Juliane Epping
    Clustermanagerin Kunststoffe und Chemie
  • “Unser ganzes Land leidet unter der Corona-Pandemie. Vieles wird wohl in Zukunft nicht mehr so sein, wie es vor dem weltweiten Ausbruch des Virus war. Bund und Land tun alles, um die Folgen dieser Krise aufzufangen und abzumildern. Aber gerade auch in dieser Zeit brauchen wir innovative Ideen - Ideen, die uns dabei helfen, die Corona-Krise auch wirtschaftlich zu überstehen. Ich appelliere an alle Brandenburgerinnen und Brandenburger, sich Gedanken zu machen, wie wir aus dieser Situation das Beste machen können. Ihre Innovation kann dazu beitragen. Deshalb haben wir die Bewerbungsphase bis zum 1. Juni verlängert und setzen auf die Innovationskraft unserer Unternehmen.”
    Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach
    Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg
  • “Neue Technologien und Arbeitsweisen steigern die Wettbewerbsfähigkeit, sie sind der Motor unserer Innovationskraft. Sie machen Unternehmen attraktiv für Investoren, sichern Arbeitsplätze und sind elementar für die Zukunft des Wirtschaftsstandorts. Die brandenburgischen Unternehmen des Clusters Kunststoffe und Chemie sind enorm innovativ, sie sind stets auf der Suche nach fortschrittlichen Ideen und Lösungen. Zeigen Sie Ihre neuen Verfahren, Prozesse, Produkte oder Produktionsanlagen. Bewerben Sie sich um den Brandenburger Innovationspreis 2020.”
    Jürgen Fuchs
    Clustersprecher Kunststoffe und Chemie sowie Jurymitglied
  • “Der Innovationspreis Metall zeichnet branchenübergreifend Produkte und Lösungen aus, die sich vor allem durch Nutzerzentrierung und einen Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen unterscheiden. Denn: Innovationen, die Zukunft gestalten und das Leben verbessern, gibt es in allen Branchen. Manchmal sieht man sie auf den ersten Blick – oftmals aber auch nicht. Das ändert die Verleihung des Innovationspreises Metall. Er macht großartige Leistungen für ein breites Publikum sichtbar und trägt damit zu einer erfolgreichen Positionierung am Markt bei.”
    Friedrich Schuller
    Geschaftsführer Havel metal foam GmbH, Preisträger 2018 und 2019